Institut für Internet-Sicherheit
if(is)

Links  | Kontakt  | Sitemap  | Impressum  |  if(is) auf Twitter if(is) Facebook if(is) Youtube if(is)
Eintrag

Extended Access Control

Ein besonderes Verfahren des Zugriffsschutzes beim elektronischen Auslesen eines Chips über RF, das bei dem elektronischen Reisepass und vermutlich auch bei dem elektronischen Personalausweis Anwendung findet, ist das sog. Extended Access Control (EAC). Hierbei findet - ähnlich wie bei Transport Layer Security (TLS, früher SSL) - eine gegenseitige Authentikation zwischen dem Ausweis und dem Lesegerät statt. Ferner wird eine verschlüsselte Ende-zu-Ende-Verbindung aufgebaut, über die jegliche Kommunikation zwischen Lesegerät und Ausweis abgewickelt wird.

 

Ihre Vorschläge sind uns wichtig

Falls Sie Anregungen, Verbesserungsvorschläge oder weitere Begriffe, die ihrer Meinung nach in unseren Glossar aufgenommen werden sollten, haben, dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: glossarinternet-sicherheit.de.