Pfeil- und Text-Symbol

Digital Insight-Interview: Den Worten Taten folgen lassen – Maßnahmen zur Steigerung der Cybersicherheit müssen jetzt umgesetzt werden!

Cybersicherheit ist die zentrale Voraussetzung für die digitale Transformation. Ohne eine sichere IT-Infrastruktur ergibt die fortschreitende Digitalisierung keinen Sinn, denn wir steigern nur unsere Angreifbarkeit als Gesellschaft. In Sachen Cybersicherheit sind wir in Deutschland dennoch nicht hinreichend gewappnet. Vollmundige Ankündigungen von Politik und Wirtschaft werden bis dato kaum oder nur unzureichend umgesetzt. Die Experten sehen eine Zuspitzung der Gefährdungslage und fordern daher, unverzüglich zu handeln.

Die erste Ausgabe der Digital Insight im Jahr 2022 fokussiert daher das Thema Cybersicherheit: Prof. Norbert Pohlmann, Leiter des Instituts für Internet-Sicherheit – if(is), ordnet im Interview mit Jonathan Ostertag die Lage der Cybersecurity ein, welche Gefahren vorherrschen und wie wir die Digitalisierung vertrauenswürdig und sicher vorantreiben können: „Der größte Handlungsbedarf besteht darin, im Sinne unserer zukünftigen Wohlstandsabsicherung alle Voraussetzungen für eine souveräne, sichere und vertrauenswürdigere digitale Zukunft zu schaffen.“

Auch wenn aus Sicht des Informatikprofessors die Wichtigkeit von Cybersicherheit auf politischer Ebene durchaus erkannt wurde, hapert es an der Umsetzung: „Positiv ist, dass die Politik das Thema Cybersicherheit auf der Agenda hat. Im Koalitionsvertrag lässt sich relativ viel dazu finden: Das Recht auf Verschlüsselung, Schwachstellen-Management, Souveränität in Open-Source-Technologien oder die Abschaffung von Bundestrojanern. Entsprechende Diskussionen mit Politiker*innen in diesem Bereich sind jedoch oft zu kleinteilig. Aus meiner Sicht müssten wir es zum Beispiel schaffen, den Grad an E-Mail-Verschlüsselung deutlich zu erhöhen. Zudem brauchen wir eine bessere Verifizierung von Web-Servern und Cloud-Anwendungen oder eine gemeinsame starke Multi-Faktor-Authentifizierung für alle Dienste. Auch müssen wir kleinere Unternehmen dabei unterstützen, dies umzusetzen.“

Im weiteren Interview beschreibt Prof. Pohlmann, welche Defizite es zu beheben gilt und wie ein gesamtgesellschaftliches Zusammenwirken helfen würde, Cyberbedrohungen entgegenzuwirken: „Ziel muss es sein, dass wir die Cybersicherheit gemeinsam in den Griff bekommen. Wir werden keine hundertprozentige Sicherheit erzielen – das ist klar. Aber wir müssen deutlich besser werden.“

Das gesamte Interview gibt es hier als Download:

Zum Seitenanfang springen