Pfeil- und Text-Symbol
19.09.2017
Kategorie: Mitteilung

Neue Professur an der Westfälischen Hochschule: Dr. Christian Dietrich lehrt künftig Internet-Sicherheit


Foto: Prof. Dietrich

Es ist ein wenig wie „nach Hause kommen“: Als einer der ersten Mitarbeiter half er in den Gründungstagen beim Aufbau des if(is) mit. Jetzt hat die WH Gelsenkirchen Dr. Christian Dietrich als Professor auf das Lehrgebiet „Internet-Sicherheit“ berufen. 

Als Student profitierte er von der praxisnahen Ausbildung und den guten Verbindungen zur Wirtschaft am Institut für Internet-Sicherheit – if(is), in dem er viele Jahre arbeitete und forschte: „Hier erfuhr ich eine Menge persönlicher Reifung. Eigenständiges Arbeiten, alleine zu Terminen fahren und selbst mit Kunden reden, das macht man als Student sonst kaum. Hier wurde ich immer ermutigt, für meine eigenen Ideen und Projekte einzustehen und mich nicht hinter Professoren zu verstecken. Diese Erfahrungen halfen mir später sehr bei meiner Promotion.“

Dietrich hat in Gelsenkirchen erst den Bachelor-Grad in der Informatik und danach den Master-Grad erworben. Zuletzt arbeitete der Informatiker bei „CrowdStrike“ in den USA, wo er unter anderem die Internetsites von Auftraggebern auf Angriffe analysierte, um dadurch Schwachstellen aufzudecken. Mit der Professur an der WH Gelsenkirchen kehrt Dietrich wieder an seine alte Wirkungsstätte zurück, diesmal, um sein Wissen an die Studierenden weiterzugeben. Seinen großen Erfahrungsschatz wird er in Projekte am Institut für Internet-Sicherheit einfließen lassen: „Solche innovativen Projekte katalysieren die Zusammenarbeit der Hochschule mit der Industrie und ermöglichen so den Technologietransfer sowie den beteiligten Studierenden und wissenschaftlichen Mitarbeitern ein Sprungbrett in den attraktiven Arbeitsmarkt der IT-Sicherheit.“

Das if(is) freut sich auf die Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dietrich und wünscht einen guten Start ins Semester.  


Zum Seitenanfang springen