Pfeil- und Text-Symbol

IPMapViewer

Open-Source Tool zur Visualisierung von IPv4-Adressen

Der IPMapViewer ist ein Open-Source-Tool zur Visualisierung von IPv4-Adressbereichen. Es eignet sich, um große Mengen an IP-Adressen oder zusammenhängende IP-Adressbereiche - wie sie etwa in Blacklisten, die zur Spamabwehr genutzt werden oder in Routing-Tabellen vorliegen – darzustellen. Jede IP-Adresse kann dabei einer Kategorie zugeordnet werden. Die folgende Abbildung zeigt beispielsweise eine IP-Adress-Blacklist. Ausführliche Informationen finden sich auf den Projektseiten zum IPMapViewer und in der Bachelor Thesis von Alexander Schuch und Bernd Gertzen.

DROP-List (Don't route or peer) von Spamhaus.
DROP-List (Don't route or peer) von Spamhaus.

Java WebStart des IPMapViewers

Routing-Tabelle des DFN (Deutsches Forschungsnetz).
Routing-Tabelle des DFN (Deutsches Forschungsnetz).

Der IPMapViewer ist frei nutzbar und kann per Java WebStart über den folgenden Link gestartet werden:

IPMapViewer starten

Eine Anleitung zur Nutzung des IPMapViewers ist ebenfalls erhältlich. Beispieldaten, auf die in der Anleitung Bezug genommen wird, sind ebenfalls hier verfügbar:

iptable.txt

Zum Seitenanfang springen