Pfeil- und Text-Symbol

Berufsperspektiven

Die Branche boomt, die Aussichten sind glänzend. Kaum eine Berufssparte ist so auf dem Vormarsch wie die IT-Sicherheit. Immer neue Technologien sorgen dafür, dass sich die Branche so rasant entwickelt und die Anforderungen an IT-Sicherheitsexperten mehr und mehr wachsen. IT-Experten sind gefragter denn je. Zeitgleich fehlen in Deutschland laut Bitkom rund 43.000 IT-Spezialisten. Softwareanbieter und IT-Dienstleister suchen nahezu händeringend Experten. 

Mit dem Master Internet-Sicherheit stehen Absolventen exzellente Berufschancen in einer stark expandierenden Wachstumsbranche offen. Besonders im Fokus: Internet-Sicherheitsspezialisten, die als Folge von Abhörskandalen oder Wirtschaftsspionagen gesucht werden. Wer sich schon frühzeitig spezialisiert und tiefgehende Kenntnisse entwickelt, wird als Absolvent gleich mehrere Jobangebote erhalten. Der Vorteil: Angehende IT-Experten haben die Chance, höhere Gehälter bei den potentiellen Arbeitgebern auszuhandeln. IT-Security-Spezialisten können in den kommenden Jahren laut der Bitkom-Studie auf Gehaltssprünge von bis zu 34 Prozent hoffen. 

Ob mobiles Internet, das Speichern von Daten in der Cloud, Authentifizierung oder sichere Verbindungen: Die Entwicklung schreitet weiter voran. Jeder ist heutzutage online. Dadurch wird die Beschäftigung für Absolventen umso vielfältiger, zumal IT-Security in fast jeder Branche und in jedem Bereich denkbar ist. Mit dem Abschluss in Internet-Sicherheit ist sowohl eine Tätigkeit in Wirtschaft, Industrie oder öffentlicher Verwaltung, aber auch eine wissenschaftliche Tätigkeit innerhalb von Forschungseinrichtungen oder eine Promotion möglich. Durch die enge Anlehnung des Masterstudiengangs an das Institut für Internet-Sicherheit if(is) verfügen Absolventen schon über erste praktische Erfahrungen. Diese praxisorientierte Ausrichtung bereitet optimal auf Führungsaufgaben vor.

Zum Seitenanfang springen