Pfeil- und Text-Symbol

Internet-Kennzahlen-System

Forschung im Bereich Internetkennzahlen

Die Bedeutung des Internets nimmt im Alltag von Bürgern, Unternehmen und Behörden stetig zu. In vielen Lebensbereichen ist der Zugang zum Netz mittlerweile Voraussetzung für berufliche und persönliche Chancengleichheit. Es ist somit eine zentrale Gestaltungsaufgabe, die Verfügbarkeit dieses Mediums sicherzustellen.
Der Deutsche Internet-Index (DIX), das erste Projekt im Forschungsbereich Internetkennzahlen, möchte durch Bereitstellung geeigneter Informationen zur Bewältigung dieser Aufgaben beitragen. Das Projekt richtet sich ebenso an interessierte Bürger wie an Entscheider in Wirtschaft und Politik und versteht sich als lebendige Forschung mit direktem Praxisbezug. Dies beinhaltet auch die Einladung zum Dialog und zur aktiven Unterstützung.
Der Deutsche Internet-Index verfolgt das Ziel, das komplexe Gebilde Internet transparenter zu machen und dessen aktuelles und künftiges Potential bezogen auf den Standort Deutschland zu veranschaulichen.

Forschungsergebnisse im Überblick

Auf den folgenden Unterseiten möchten wir Ihnen unsere Forschung und Arbeiten näher bringen.
Unter „Ziel und Nutzen“ wird die Motivation zur Behandlung des Themas Internetkennzahlen beschrieben und grob der Mehrwert erläutert. Auf den Seiten „Einteilung der Zielgruppen“ werden drei unterschiedliche Ausrichtungen des Forschungsbereiches beschrieben. Internetkennzahlen sind sowohl für den Bürger, als auch für die (Internet-)Wirtschaft sowie Politik und Gesellschaft interessant. Unter “Vorgehensweise“ werden die unterschiedliche Sichtweisen auf den komplexen Forschungsgegenstand „Internet“ vorgestellt, auf die sich konsequent bezogen wird: Leistungsfähigkeit, Verfügbarkeit, Einschätzung der Nutzung und Bedrohungspotential. Auf den Seiten „Technische Umsetzung“ wird das vom Institut für Internet-Sicherheit konzipierte und entwickelte Internet-Kennzahlensystem (IKS) beschrieben. Es wird genutzt, um Informationen, die das Internet beschreiben, erfassen, verarbeiten und darstellen zu können. Unter “Partizipation“ werden die Möglichkeiten zur aktiven Unterstützung des Projektes beschrieben sowie der Beirat und aktuelle Partner genannt. Bereits veröffentlichte Artikel, Folien zu präsentierten Vorträgen und weitere Informationen finden Sie auf den Seiten „Weiterführende Informationen“.

Ansprechpartner

Telefon: +49 (0) 209 95 96 494

Raum: A4.UG.03

Zum Seitenanfang springen