Pfeil- und Text-Symbol

Klassische Zahlungssysteme

Bargeld

Anonymität

Die Barzahlung ist eine äußerst anonyme Form des Bezahlens, da sie ausschließlich zwischen den beiden, an einem Kauf beteiligten Personen stattfindet und keine weitere Instanz involviert ist. Außerdem fallen keinerlei Daten an, die die andere Partei nutzen könnte. Der Händler erfährt keinerlei persönliche Daten des Käufers, so dass Barzahlen vollkommen anonym ist.

Systemsicherheit

Die Sicherheit des Bargelds wird durch verschiedene Sicherheitsmerkmale auf Banknoten und Münzen sichergestellt. Hierzu haben die Finanzminister der zum Euro-Währungsraum gehören-den Länder mit der Europäischen Zentralbank Merkmale festgelegt, die laut Aussage der Deut-schen Bundesbank dazu führen, dass es „unmöglich (ist), eine Fälschung herzustellen, die alle Sicherheitsmerkmale überzeugend nachbildet“. Zudem wird versucht, die Schwierigkeit der Nachbildung aller Sicherheitsmerkmale zu erhöhen, indem mittlerweile eine zweite Serie der Eurobanknoten herausgebracht wird, die andere Sicherheitsmerkmale mitbringt als die erste Serie, die aber weiterhin gültig bleibt. Bisher wurden die neue fünf Euro und zehn Euro sowie zwanzig Euro Banknoten herausgebracht. In den kommenden Jahren werden jedes Jahr neue Banknoten in aufsteigender Wertigkeit erwartet.

Graph falscher Banknoten

Zu den Sicherheitsmerkmalen gehören unter anderem Hologramme, Wasserzeichen, ein fühlba-res Druckbild und eine Smaragdzahl. Dies sind alles Merkmale, die relativ einfach überprüft wer-den können. Hilfestellungen zum Erkennen von Fälschungen stellt beispielsweise die Deutsche Bundesbank für alle Bürger zur Verfügung.

Im ersten Halbjahr 2014 wurden 20.156 gefälschte Euromünzen allein im deutschen Zahlungsverkehr registriert, während weltweit im gleichen Zeitraum 331.000 gefälschte Eurobanknoten sichergestellt wurden. Diese Tatsache zeigt, dass es durchaus kontinuierlich Fäl-schungsversuche gibt. Allerdings sind sie im Vergleich zu 16,379 Mrd. Banknoten, die im Juni 2014 in Umlauf waren, nur ein relativ geringes Risiko.

Nimmt ein Gläubiger Falschgeld an, so entsteht ihm der Schaden, da es für Falschgeld in Deutschland keinen Ersatz gibt und eine Weiterverbreitung strafbar ist. Daher muss von der ma-ximalen in dieser Kategorie erreichbaren Punktzahl ein Punkt abgezogen werden, so dass die Wertung neun Punkte beträgt.

Verbreitung

Bargeld ist in Deutschland das einzig unbeschränkte gesetzliche Zahlungsmittel, was bedeutet, dass jeder Gläubiger es zur Begleichung von Schulden annehmen muss. Mit Bargeld können also, wenigstens in Deutschland, alle Schulden, egal welcher Höhe, beglichen werden.

Durch die physische Übergabe ist ein Einsatz der Barzahlung allerdings nur am POS möglich, ein Einsatz im Internet ist nicht vorgesehen. Die Cash Payment Solutions GmbH bietet mit dem Service barzahlen.de jedoch die Möglichkeit auch online mit Bargeld zu bezahlen, indem am Ende der Bestellung ein Zahlschein ausgedruckt wird, der in einem teilnehmenden Geschäft beglichen werden kann. Allerdings handelt es sich hierbei um ein eigenes Zahlungssystem, das auf der Zahlung mit Bargeld basiert. Es erfährt in dieser Bewertung somit keine Berücksichtigung.

International betrachtet kann Bargeld theoretisch in allen Ländern verwendet werden, wobei die jeweilige Landeswährung benötigt wird, was einen Wechsel in vielen Fällen nötig macht. Auch ist Bargeld in einigen Ländern nicht gern gesehen. So hatten bis Mitte 2012 330 von 1200 schwedischen Bankfilialen die Annahme und Ausgabe von Bargeld vollständig eingestellt. Auch ein Blick nach Nordamerika zeigt, dass Bargeld dort nur eine Nische besetzt. Gerade einmal 6% der Amerikaner gaben bei einer Befragung an, dass ihre bevorzugte Bezahlmethode die Barzahlung sei. Laut einer ähnlichen Umfrage in Deutschland sehen jedoch 62% der Deutschen Bargeld als ihre bevorzugte Bezahl art an . Ein Einsatz ist somit in vielen Fällen, aber eben nicht in allen, möglich. In Summe werden für dieses Kriterium, aufgrund des unbeschränkten Einsatzes in Deutschland, drei Punkte vergeben. Abzüge im Vergleich zur Höchstpunktzahl entstehen durch Beschränkungen beim Einsatz im Internet und im Ausland.

Zum Seitenanfang springen