Pfeil- und Text-Symbol

Mit Sicherheit zum Erfolg: Institut für Internet-Sicherheit präsentiert sich auf der Hannover Messe 2019

Mit Sicherheit zum Erfolg: Institut für Internet-Sicherheit präsentiert sich auf der Hannover Messe 2019

Mit Sicherheit zum Erfolg: Institut für Internet-Sicherheit präsentiert sich auf der Hannover Messe 2019

Nach zehn Jahren als Aussteller auf der CEBIT geht ein Kapitel zu Ende und ein neues beginnt: Am 01. April öffnet die Hannover Messe 2019 ihre Pforten und das if(is) feiert seine Premiere als Aussteller. Auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen in Halle 6, Stand B04, stellt das Institut seine aktuelle Forschung und zukunftsorientierten Lösungen für ein sicheres Internet vor.

Smartphones, Wearables, Internet of Things: Die Digitalisierung unseres Alltags schreitet weiter voran und verändert unsere Lebensweise. Dank Armband beim Training immer über den eigenen Puls informiert sein, mit dem Handy schon mal die Heizung einschalten, während das Auto von selbst die schnellste Route nach Hause berechnet. Das Zusammenspiel vieler Geräte und Daten erhöht aber auch die Angriffsfläche. Eine zunehmend vernetzte Welt erfordert neue Technologien, um Privatsphäre und Schutz vor Bedrohungen sicherzustellen. Daher arbeitet das Institut für Internet-Sicherheit – if(is) an Technologien und Lösungen, die auch in Zukunft das Vertrauen in die Digitalisierung sicherstellen.

Auf der Hannover Messe stellen die IT-Sicherheitsexperten die neusten Forschungsprojekte vor – etwa TrustCerts, mit dessen Hilfe Zertifikate einfach und authentisch signiert und validiert werden können. Das Startup AWARE7 bietet unterhaltsames und lehrreiches Live Hacking für ein breites Publikum an. Die Zuschauer werden dabei miteinbezogen und darf gerne Fragen stellen. Und das Medienprojekt „Der 7. Sinn der Digitalisierung“ erklärt die Chancen der Digitalisierung auf verständliche Weise und stellt spannende Zukunftsprojekte aus Nordrhein-Westfalen vor.

Das if(is) ist auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen zu finden. Der Stand bietet viel Platz für Gespräche und die Präsentation der neusten Projekte. Darüber hinaus plant das Institut für Internet-Sicherheit ein umfangreiches Programm auch abseits des eigenen Standes. Neben dem Live Hacking wird es Vorträge und Präsentationen am NRW-Stand geben, auf den Bühnen und Diskussionsforen stellt das Gelsenkirchener Institut seine weiteren Forschungsprojekte und Neuentwicklungen vor. Mehr dazu in Kürze. 

Das if(is) freut sich auf den Besuch und regen Austausch mit allen Interessierten in Halle 6, an Stand B04.

Zum Seitenanfang springen